x Roachware: Man hat schon Schweine fliegen gesehen...

Freitag, 1. Februar 2008

Man hat schon Schweine fliegen gesehen...

Fantasy Genre Compendium Die Cartoon Action Hour (CAH) ist ein Rollenspiel mit einer bewegten Geschichte, auch wenn es bei insgesamt zwei Herausgebern gar nicht so aussieht. Eigentlich wird es von Spectrum Games herausgegeben, die haben aber einen Gutteil der Vermarktung an Z-Man Games abgegeben. Leider ist nach diesem Übergang nur noch wenig bei CAH geschehen, so dass es ein wenig überraschend kam, als mir das 'Fantasy Genre Compendium' zu CAH ins Haus flatterte. Genau wie CAH ist auch das Fantasy Gerne Compendium (FGC) als PDF verfügbar, als Download via Lulu.com oder Fantasy-Download. CAH ist laut Hersteller Z-Man Games auch nicht mehr vorrätig, so dass man, wenn man es noch erwischen kann, zuschlagen sollte. Allerdings hat der Kommentar von Z-Man Games uns hier doch ein wenig erheitert. Auf unsere Frage, ob man uns ein Rezensionsexemplar (z.B. als PDF-Datei) zur Verfügung stellen könne, kam eben der Kommentar "Sorry, Michael, but I have no copies to give out for reviews as I'm pretty much sold out of the product." – ein Kommentar, der uns seltsam vorkommt, wenn man an PDF-Dateien denkt. Vielleicht kann Z-Man Games ja die Technik, die das Kopieren von PDF-Dateien verhindert, an die Musikindustrie verkaufen – ich könnte mir vorstellen, dass diese Technik die 'Raubkopieproblematik' beenden können würde. Aber zurück zu FGC. (Wenn man uns kein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellen wollte, hätte auch ein "Sorry" ausgereicht ;-) ) Als PDF ist FGC schon ein Brocken – bei 61 MB Größe ist es sicher nichts, was man mit einem Modem oder einer ISDN-Verbindung downloaden will. Glücklicherweise hat ja heutzutage fast jedermann, der sich etwas herunterladen will, ADSL, Kabel oder eine ähnliche Breitbandtechnik. Der Hauptteil ist das eigentliche Compendium – mir wurde eine CD zur Verfügung gestellt, auf der noch ein paar zusätzliche Dateien waren, bei denen ich nicht hunderprozentig sicher bin, ob die auch zum Download gehören; unter anderem eine Spieler- und Spielleiter-Kurzanleitung zu CAH. All diese Materialien können aber auch bei Z-Man Games heruntergeladen werden. Das Compendium mißt insgesamt (einschließlich 'Umschlag') 450 Seiten, das ist schon eine ganze Menge. Allerdings ist es auch wieder nicht so viel, wie es im ersten Moment scheint, denn jede Seite hat einen zwar schönen aber auch platzraubenden farbigen Rand, der Pflanzenranken darstellt, sowie an der Außenseite den Kapitelnamen anzeigt. Aber auch ohne den rand und mit einem etwas kleineren Font wären es sicherlich noch gute 300 Seiten geworden, was immer noch ein dicker Brocken ist. Die Illustrationen gehen, wie bei CAH üblich, von OK bis hervorragend. Vor allem die Fotos von bemalten Miniaturen haben es mir angetan – viele Illustrationen sind Miniaturen von Fenryll die schön bemalt und gut in Szene gesetzt wurden. Leider verblassen die – teilweise auch hervorragenden – Bleistiftzeichnungen daneben. Das Werk enthält eine Übersicht über die Fantasy-Genres, die es abdecken will. (Zwar wird die Übersicht als Übersicht über alle Fantasy-Genres angeboten, aber mir fehlen dann doch DInge wie Modern/Urban Fantasy, Science Fantasy u.ä., die allerdings auch mit dem vorliegenden weiteren Material nicht angesprochen werden.) Charaktere erschafft man sich mit dem Punktesystem von CAH und einer Auswahl aus 54 Rassen und 26 Berufen. Diese Menge Rassen darf nicht verwundern, immerhin soll es möglich sein, eine Fantasy-Comic-Kampagne nur mit dem vorliegenden Material zu leiten, und die Regeln zum Entwerfen von eigenen Rassen, Berufen und Sonderfähigkeiten gehören eben schon zum Basis-CAH und sind daher im FGC nicht (noch einmal) zu finden. Nach der Charaktererschaffung findet man Regeln zu allem möglichen, was bei einer Fantasy-Kampagne nötig werden könnte: Waffen, Rüstungen, Belagerungsmaschinen, Ausrüstung, Reit- und Tragetiere (anders als die Helden selbst), Magie, Fallen, Gifte, Sprachen... Es wurde auch die Frage nicht vergessen, ob das CAH-mäßige ?Man kann nicht sterben? (siehe auch bei Toon) für eine Fantasy-Kampagne passend ist. Für Magie gibt es eine Anleitung 'so entwerfe ich meine Zauber selbst', so dass man seine Magier für seine Welt maßschneidern kann. Besondere Leckerbissen für alle, die es nötig haben, sind einfache Schußwaffen und Bombarden, wie sie in der irdischen Renaissance (Die drei Musketiere, Scaramouche, Piraten) aufkamen. Wer die erhitzte Diskussin um solche Themen beispielsweise im DSA-Forum kennt, findet hier ein System, das keine Berührungsängste kennt – diese aber auch nicht nötig hat, weil es eben nicht eine bestimmte Welt abbilden will. Und da Warhammer FRP wieder einmal eingestellt wird, gibt es hier wenigstens eine Option auf 'historische' Schußwaffen. Abgeschlossen wird das ganze mit einem Abenteuervorschlag, der man laut Autoren ausformulieren kann als one-off ("Film"), als Mini-Serie oder als längere Kampagne. Dieser Vorschlag ist herrlich abgedreht, und trifft die Geisteshaltung hinter CAH ganz gut – und hier fundet man dann auch die fliegenden Schweine des Titelbildes zurück. (Hierzu muss man für alle, die des Englischen nicht so mächtig sind, sagen, dass "when pigs fly" eine Redewendung ist, die man mit "Am Sankt Nimmerleinstag" übersetzen könnte...) Als Ergänzung zu CAH ist FGC sicher eine interessante Anschaffung. Für andere Anwendungen scheint es mir allerdings doch ein wenig zu systemspezifisch zu sein.

Hersteller / Autor

Michael Jungnickl, Norbert Franz

Sprache

Englisch

Spieler

RPG

Denken

n/a

Glück

n/a

Geschicklichkeit

n/a

Preis ca.

20 €

P.S.: Ich habe bis jetzt noch keinen neuen Computer, sollte den aber iom laufe des Wochenendes erhalten. Die lange Pause sollte also so ziemlich vorbei sein...