x Roachware: One Page Dungeons auf Deutsch

Sonntag, 13. Februar 2011

One Page Dungeons auf Deutsch

In der Englischsprachigen Rollenspielwelt haben sie bereits eine gewisse Tradition, die 'One Page Dungeon Contests'. Die fanden im Frühjahr 2009 und 2010 statt und waren ziemlic erfolgreich, wie man schon an der reinen Anzahl der Einsendungen erkennen kann.

Moritz Mehlem von Dungeon Lord ruft jetzt zu einem deutschsprachigen One-Page-Dungeon-Wettbewerb auf. Die Bedingungen unterscheiden sich zwar ein wenig von den englischen, aber man kann sie dennoch nicht als unfair bezeichnen.


Wie in der englischen Version gibt es eine Vorlage, die man sich herunterlden soll, und in die der gesamte Dungeon (Karte, Erläuterungstext etc.) hineinpassen muss. Der Begriff 'Dungeon' ist hierbei seeeehr frei zu interpretieren: wenn man in diese Seite ein Detektiv- oder Intrigenabenteuer hineinquetschen kann, ist auch das erlaubt.

Auch die Zeit ist ähnlich: die englischen Contests fanden ebenfalls um diese Zeit herum  in den letzten Jahren statt. Ob es dieses Jahr wieder einen englischen geben wird? Man weiss es nicht.

Allerdings hatten die englischen Contests als Bedingung, dass die Abenteuer systemfrei sein sollten, während im deutschen Contest die Regeln von Labyrinth Lord als Basis genannt werden.

Und eine zweite Abweichung: während die englischen Abenteuer mit Einreichung unter eine Creative-Commons-Lizenz (by-sa) gestellt wurden, belässt Moritz es dabei, dass jeder Teilnehmer anschließend selber die volle Verfügungsgewalt über seinen Dungeon behalten soll. Eine Veröffentlichung der Sieger- oder gar aller Dungeons wie bei den englischen Vorbildern scheint daher eher unwahrscheinlich.

Einsendeschluss ist Mitte April - um ihm und den (noch unbekannten) Jurymitgliedern eine Chance zu geben, die Einreichungen zu sichten und einen Sieger zu küren, bevor auf der RPC dann die Siegerehrung vorgenommen werden kann.

Auch ansonsten muss Moritz noch einiges tun: Jurymitglieder aussuchen und ansprechen, Sponsoren finden (hier hatten die OPDCs es leichter, da sie als systemfreie Ausschreibungen bei der 'Konkurrenz' auf weniger Widerstand gestoßen sein dürften), und sicher noch einiges mehr.

(Update: Inzwischen hat Moritz die Jurymitglieder bekanntgegeben: Neben ihm sitzen noch Frank Ditsche und Florian Findeiss vom Labyrinth-Lord-Team sowie der DSA- und Uhrwerk-Repräsentant Patric Götz in der Jury)

Für alle Dungeonschreiber (und alle Platzsparer) sicher eine interessante Alternative zur Englischen Ausgabe.