x Roachware: Shadowrun hat ein neues Zuhause

Montag, 31. März 2008

Shadowrun hat ein neues Zuhause


Das NDA (Non-disclosure Agreement) endet um Mitternacht, ich denke, die eine Minute zu früh wird mir nicht den Hals brechen :-)
Nach langer Wartezeit, und für viele völlig überraschend, hat sich endlich die Frage geklärt, wer denn die Rechte an Shadowrun übernehmen wird, nachdem Fantasy Productions diese vor beinahe einem Jahr aufgegeben hatte.
Seit heute, Mitternacht, liegen die Rechte bei...

..der Kösener Spielwaren Manufaktur! Jawohl, nicht, wie von vielen vermutet, bei Pegasus, oder bei Ulisses (die es sowieso schon dementiert hatten), 13Mann, Feder und Schwert, Amigo oder Jumbo, die alle zum einen oder anderen Zeitpunkt in Fankreisen genannt worden waren, sondern dieses Urgestein der Deutschen Spielszene hat sich in einer Nacht-und-Nebelaktion die Rechte sichern können.
Hiermit kommt ein Ende an eine lange Periode der Unsicherheit für die Deutschen Fans von Shadowrun. Sie waren vor etwa einem Jahr überrascht worden, als Fantasy Productions ankündigte, keine Spiele mehr produzieren zu wollen, und sich auf die Herausgabe von Romanen zurückzog. Lange Zeit wurde eine Reihe von Bewerbern als aussichtsreich gehandelt, bis schließlich eine ganze Reihe im November vorigen Jahres mitteilten, dass sie aus dem Rennen seien, darunter Feder und Schwert sowie Ulisses Spiele.
"Es wäre richtig gewesen, wenn man im November sofort hätte verkünden können, dass wir die Rechte erworben hatten", gibt auch der Vertreter der Kösener, M. Premay, zu. "Leider gab es da noch einige Probleme bei der Umstrukturierung unseres Produktionsprozesses, und wir wollten sicher sein, dass die Ankündigung nicht Hoffnungen weckt, die wir kurzfristig nicht erfüllen können."
Laut Angaben der Kösener Spielzeug Manufaktur (in Zukunft in Fankreisen wohl als KSM bekannt) sollen auch Verhandlungen mit Games-in geführt worden sein – nach Verlauten erfolgreiche – um die Übernahme eines Produktes aus diesem Hause, das die Welt von Shadowrun anfüllen soll. Nachdem die Namen Thomas Finn, Steffen Schütte und Ralf Sandfuchs in Gerüchten genannt wurden, dürfte wohl klar sein: es handelt sich um das bekannte Rollenspielsystem Power, Plüsch und Plunder.
Als erste neue Shadowrun-Produkte wurden eine neue Ausgabe des Grundregelwerkes und eine Übersetzung von "Feral Cities" angekündigt. Das alte Rigger soll unter dem Namen "Taxidermists" neu aufgelegt werden und an die neuen Regeln angepaßt werden. Als weitere Produkte sind noch vor der Spiel ein weiteres Abenteuer unter dem Namen Woolminator geplant, sowie ein Regionalband zu Baden-Württemberg, "Fellbach und Umgebung". Zuguterletzt soll eine auf die neuen Regeln angepaßte Fassung von Plüschhouse Rock erscheinen, zusammen mit einem Satz Zambelkarten mit Rückseiten aus (Kunst-)Fell.
Auf lange Sicht will KSM auch noch ein DeLuxe-Regelwerk in Vollfell herausbringen, sowie spezielle Plüschwürfel mit abnehmbaren Aufhängern, die man außerhalb des Spiels am Rückspiegel des Autos befestigen kann.
Die Kösener Spielwaren Manufaktur hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Ursprünglich wurde sie als "Käthe Kruse Puppen" errichtet, diese Firma wurde aber nach dem 2. Weltkrieg enteignet. Bis 1967 stellte die Firma unter dem Namen 'Kösener' noch Puppen her, hat sich aber seither auf den Vertrieb von Plüschtieren verlegt. Seit vielen Jahren besteht eine gute Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Halle Burg Gliebichenstein. Zur Jahrtausendwende wurde die Marke "Silke Collection" aus München übernommen. Mit Shadowrun versucht die KSM nun, wieder ein Standbein außerhalb des Plüschbereiches aufzubauen.
Shadowrun wurde von 1989 bis 2001 von FASA herausgebracht; als FASA die Türen schloß, gingen die Rechte an Wizkids über, eine Firma, die von einigen FASA-Angestellten errichtet wurde. Wizkids gab die Englischsprachigen Rechte an Catalyst Games Lab. In Deutschland wurde Shadowrun bis 2007 in Lizenz von FanPro produziert, die Lizenz am Rollenspiel wurde aber im Rahmen der Neustrukturierung von FanPro, die auf der letztjährigen RPC mit der Übernahme von Das Schwarze Auge durch Ulisses-Spiele bekannt gegeben wurde, zurückgegeben. Über die Rechte, Romane herauszubringen, ist noch immer Streit zwischen FanPro und Catalyst Games. Im Mai 2007 erschien ein Spiel für die Xbox mit dem Titel Shadowrun, das lose auf der Welt basiert.

3 Kommentar(e):

Anonym hat gesagt…

eine minute zu früh gepostet...

starwarschef hat gesagt…

Ich erwarte schon den Troll in Knuddelgröße...

Scorpio hat gesagt…

Shadowrun erschien für die Xbox 360 und den PC, nicht für die Xbox. ;) Aber sehr aufschlussreicher Artikel. Neben dem Aprilscherz wurde die Entwicklung von SR nämlich gut zusammengefasst.