x Roachware: Miniaturen für alle vier Fraktionen

Samstag, 17. April 2010

Miniaturen für alle vier Fraktionen

Alkemy Wave 5

Auf der SPIEL waren sie erhältlich, die "Reinforcements" der Wave 5, wie sie denn im Hause Kraken genannt wurden. Somit hat nun jede der vier Fraktionen Avalon, Jade Triad, Khalimanen und Aurloks eine neue Einheit + Charaktermodell wie auch einen Satz "Alternativtruppen" zu den jeweiligen Starterboxen.

Da Alkemy ein "echtes" Skirmish-Spiel ist, hat der Spieler nun auf jeden Fall einen ausreichenden Grundstock an "Basistruppen" - denn umbauen lassen sich die Alkemy-Modelle eher schlecht bis gar nicht, was die Nachfrage nach den Alternativmodellen erklärt. Mehr gleiche Modelle wird man in der Regel nicht benötigen, wenn man nicht besonders einseitige Aufstellungen spielen möchte, und von daher muß nun niemand mehr mit Dubletten antreten.

Auch zu begrüßen ist die nun fortgführte Praxis, immer mindestens 3, eher mehr Figuren in einem Pack herauszubringen – so relativiert sich der (im brancheninternen Vergleich extrem hohe) Kostenfaktor "Verpackung" wieder. Außerdem wissen Fans das Angebot zu schätzen, auf Events Komplettsets zu kaufen, wo sie die einzelnen Figuren der Wave 2 dann ggf. als Bonus erhalten.

Qualitativ ist absolut nichts an den Miniaturen auszusetzen, im Gegenteil – die Alkemy-Modelle weisen einen Detailreichtum auf, der im Plastiksektor vergeblich seinesgleichen sucht, und der oftmals dazu führt, daß ein Unwissender die (bemalte) Figur anhebt und erstaunt ist, daß es sich nicht um Metall handelt. Dafür lassen sie sich dann auch noch ebenso gut wie Metallminiaturen bemalen; allein daß die Bauoptionen so gut wie nicht vorhanden sind, mag manchen Bastler etwas stören (Klebestellen sind idR "verzapft" und von daher nicht ohne weiteres in beliebiger Position zu fixieren). Das Material ist übrigens thermoplastisch, heißt, sollte etwas verbogen sein, läßt sich das mit der Heißwasser-Kaltwasser-Methode im wahrsten Sinne des Wortes wieder hinbiegen.

Im Lieferumfang findet man neben den Einheitenkarten natürlich die nötigen Bauteile, jeweils schön separat eingeschweißt, damit man auch direkt sieht, welches Teil zu welcher Figur gehört. Der Zusammenbau gestaltet sich weder besonders einfach noch besonders schwierig, und die Materialoberfläche hat sich einwandfrei mit Farben verschiedener Hersteller vertragen – definitiv Daumen hoch an Kraken.

Da Kraken ein recht kleines Unternehmen ist, das erst entsprechend Modelle absetzen muß, bis weiter expandiert werden kann, ist die nächste Wave "erst" für den Sommer angekündigt – aber da es hier ohnehin nicht um Massenschlachten geht, werden es die Spieler schon verschmerzen können. Sicher ist, daß jetzt jedes Volk schon variabler gespielt werden kann als noch letztes Jahr.

Wer Alkemy ausprobieren möchte – Kraken gibt sich die Ehre auf der RPC dieses Wochenende in Köln.